Amazon Dash Buttons: Bestellung per Knopfdruck

In den USA ist er bereits ein großer Erfolg, nun gibt es den Amazon-Dash-Button auch in Deutschland. Mit dem kleinen Button können Verbrauchsartikel auf Knopfdruck bestellt werden.

Einkauf per Knopfdruck: so geht’s

Amazons Dash-Button ist da. Der selbstklebende WLAN-Button ermöglicht es Kunden, Produkte auf Knopfdruck zu bestellen und diese wie bei dem Versandhändler üblich, innerhalb von zwei Tagen vor die Haustüre liefern zu lassen. Die 4,99 Euro teuren Buttons, welche es für bekannte Marken wie „Ariel“ und „Kleenex“ gibt, lassen sich genau konfigurieren und bestellen dann beispielsweise vier Packungen Waschmittel von dem jeweiligen Hersteller nach. Ob die Bestellung geklappt hat, zeigt eine kleine LED-Anzeige; versehentliche Mehrfachbestellungen vermeidet ein simpler Mechanismus.

Der Einkauf via Amazon Dash ist ebenso schnell erledigt: ein Druck auf den kleinen Kunststoffbutton genügt und schon wird das jeweilige Produkt via WLAN in den Warenkorb gelegt, bestellt und geliefert – für Amazon-Prime-Kunden kostenlos und innerhalb eines Tages. Es gibt aber auch Nachteile.

Die Vor- und Nachteile

Wer via Dash Button einkauft, kann aktuell zwischen 32 Marken und deren Produkten wählen und diese via Knopfdruck ordern. Das ist bequem und bietet dank kostenloser Rückgabe-Option auch ausreichend Flexibilität. Ein Nachteil ist allerdings, dass Kunden bei der Bestellung keinen Preis sehen und Artikel damit auf „gut Glück“ kaufen. Einen Versuch ist der Dash-Service dennoch wert. Schließlich läuft das Angebot in den USA äußerst erfolgreich und wurde in der Zwischenzeit sogar um das „Dash-Replenishment“ erweitert. Dieser Nachfüll-Dienst erkennt, wenn ein bestimmtes Produkt zur Neige geht – und bestellt es ganz automatisch nach.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Neuigkeiten

goaogle_header
Trends der deutschen Suchanfragen 34-16
#ZusammenFinden Event Google München
Die Trends der deutschen Suchanfragen 33-2016
Trends der deutschen Suchanfragen 31-2016
Trends der deutschen Suchanfragen 30-16

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen